Demo für Alle

Ehe und Familie vor! Stoppt Gender-Ideologie und Sexualisierung unserer Kinder

Auf nach Stuttgart: Nächste DEMO FÜR ALLE am 21. März 15 Uhr Schillerplatz

5 Kommentare

Falls Sie geglaubt haben, die Forderung nach einer „Akzeptanz sexueller Vielfalt“ sei vom Tisch, dann irren Sie sich – leider – gewaltig. Das Gegenteil ist der Fall! Während die mediale Aufmerksamkeit um die Bildungsplandebatte in Baden-Württemberg in den letzten Monaten nachgelassen hat, arbeiten queere Lobbygruppen im Hintergrund gemeinsam mit der grün-roten Landesregierung fleißig an einem viel größeren Über-Plan, dem Aktionsplan „Für Akzeptanz und gleiche Rechte Baden-Württemberg“.

Damit soll Baden-Württemberg deutschlandweit „Vorreiter für sexuelle Offenheit und Vielfalt“ werden. Mit rund 800 Maßnahmen, die bis Ende Mai abschließend beraten werden, sollen LSBTTIQ-(Vor-)Rechte in allen gesellschaftlichen Bereichen – darunter ganz explizit auch in Schule und Kindergarten – manifestiert werden.

Unser Verdacht, die Überarbeitung des Bildungsplans sei lediglich kosmetischer Natur, um die Eltern von der Straße zu holen, bestätigt sich einmal mehr. Die LSBTTIQ-verbandelte grün-rote Regierung denkt gar nicht daran, bei der geplanten gesamtgesellschaftlichen Umerziehung auch nur einen Millimeter zurückzustecken. Der Aktionsplan, bei deren Erarbeitung sage und schreibe „12 Vertretungen des landesweiten Netzwerks LSBTTIQ“ vertreten sind, aber z.B. kein einziger kirchlicher Vertreter, soll bereits vor der Sommerpause im Landtag verabschiedet werden. Ganz offensichtlich will man noch vor der Landtagswahl 2016 Fakten schaffen. Deshalb müssen wir aktiv bleiben und mit einem großen Protestzug unser JA zu Ehe und Familie und unser NEIN zur ideologischen Beeinflussung unserer Kinder und unserer Gesellschaft öffentlichkeitswirksam zum Ausdruck bringen.

Kommen Sie zur DEMO FÜR ALLE am 21. März 2015 um 15 Uhr nach Stuttgart auf den Schillerplatz! Verbreiten Sie unseren Aufruf unbedingt auch in Ihrem Umfeld weiter, per Flyer, bei Facebook und Twitter.

5 Kommentare zu “Auf nach Stuttgart: Nächste DEMO FÜR ALLE am 21. März 15 Uhr Schillerplatz

  1. Hört auf die werte Großmutter!

    Bis nachher gleich! 🙂

  2. Ich bin als Großmutter ohne Auto (4 erwachsene Kinder, 6 Enkelkinder) am 16.10.2014 als einzige Vertreterin unserer großen Verwandtschaft trotz Bahnstreik (!) von München nach Stuttgart zur Demo gefahren und war a) begeistertF und b) enttäuscht. Begeistert, weil es immerhin ca. 3.000 Menschen waren, die aktiv gegen den Bildungsplan 2016 auf die Straße gegangen sind und friedlich mit Argumenten den im Grundgesetz verankerten Schutz der Familie und der Elternrechte angemahnt haben. Und weil die Redner auf dem Podium – vor allem die Dame aus Polen – uns Mut gemacht haben: Der Wahnsinn der Genderideologie und der beabsichtigte Missbrauch unseres Bildungssystems für die Umerziehung unserer Kinder zu Konsumenten der Pornoindustrie mit ministerieller Unterstützung kann und muss gestoppt werden!! Enttäuscht, weil es noch viel mehr hätten sein müssen, damit außer der Tagespost auch andere Medien über die DEMO FÜR ALLE berichten und damit die große Masse derer, die einfach noch nichts von dieser immensen Bedrohung unserer demokratischen Grundrechte durch gewählte Volksvertreter wissen, mobilisiert werden. Am 21.3.2015 werde ich wieder dabeisein, diesmal unterstützt von mindestens drei Familienmitgliedern. Wenn jeder, der schon am 16.10.2014 dabei war oder gerne gekommen wäre, aber verhindert war, am Samstag wieder und mit dreifacher Verstärkung durch Verwandte und Freunde anrückt, dann müssten wir deutlich mehr als 12.000 sein. Also: Ab nach Stuttgart!

  3. Pingback: Stuttgart 21.3.: DEMO FÜR ALLE: Gegen Gender-Indoktrination und Schul-Pornografisierung | Kreidfeuer

  4. Pingback: Auf nach Stuttgart: Nächste DEMO FÜR ALLE am 21. März 15 Uhr Schillerplatz | hanstach

  5. Danke für Ihre Initiative!