Demo für Alle

Ehe und Familie vor! Stoppt Gender-Ideologie und Sexualisierung unserer Kinder

5 Gründe, warum Sie unbedingt am Sonntag, 21. Juni 14 Uhr, zur DEMO FÜR ALLE kommen sollten

22 Kommentare

Am Sonntag, den 21. Juni 2015 gehen wir in Stuttgart zum bereits 5. Mal als DEMO FÜR ALLE auf die Straße – für Ehe und Familie und gegen Gender-Ideologie und Sexualisierung unserer Kinder. Lesen Sie hier 5 Gründe, warum auch Sie gemeinsam mit Familie, Freunden und Bekannten unbedingt dabei sein sollten! 

1. Gegen den Willen zahlreicher Bürger und ohne Beteiligung des Landtages will die grün-rote Landesregierung im Schnellverfahren heute den heißumstrittenen Aktionsplan im Kabinett beschließen. Über eine Million Euro sollen in Maßnahmen zur Privilegierung von Lesben-, Schwulen-, Bi-, Trans-, …-Interessen fließen. DEMO FÜR ALLE hat über den zugehörigen Maßnahmenkatalog, der sich wie ein Bürger-Umerziehungsprogramm liest, seit Monaten Aufklärungsarbeit geleistet.

2. Der Aktionsplan sieht u.a. vor, daß „sexuelle Vielfalt“ fächerübergreifend in allen Schulbüchern dargestellt werden soll. Im Herbst soll es eine neue Zulassungsverordnung für Schulbücher geben. Daß es auch ohne „Sexuelle Vielfalt“ geht, hat dagegen letzte Woche das CDU-SPD-regierte Land Sachsen gezeigt. Dort hat der sächsische Landtag einen Antrag der Linkspartei zur Implementierung „Sexueller Vielfalt“ in den Unterricht abgelehnt.

3. Am Tag nach unserer Demo will die Kretschmann-Regierung zusätzlich das Land Baden-Württemberg mit einem Vertrag gegenüber Lesben- und Schwulenverbänden verpflichten, sich auch nach der Landtagswahl im März 2016 für deren Interessen besonders einzusetzen.

4. Vor wenigen Tagen wurde Ungeheuerliches aus einer Kindertagesstätte in Mainz bekannt. Dort sollen monatelang 3-6jährige Kinder andere Kinder sexuell mißbraucht haben, unter den Augen der Erzieher/innen. Mehrere Kinder seien schwer traumatisiert. Noch sind die genauen Umstände nicht genau aufgeklärt. Aber wenn man sich das  Aufklärungsmethodenbuch von Pro Familia NRW „Lieben, kuscheln, schmusen“, anschaut, das eine gängige Richtung heutiger „Sexualerziehung“ abbildet, erscheinen schockierende Exzesse wie in Mainz als vollkommen logische Konsequenz. Hier ein Spiel-Beispiel aus dem Pro-Familia-Buch: „Ein Kind fängt an und wird zum Po-Begutachter. Die anderen Kinder stellen sich in einer Reihe auf, mit dem nackten Po in Richtung Po-Begutachter. (…) Nun darf er die Po-Ausstellung abschreiten und rät, welcher Po zu welchem Kind gehört.“

5. Und besonders wichtig: Handstreichartig haben die grün- bzw. rotgeführten Bundesländer, darunter Baden-Württemberg, eine Bundesratsinitiative zur Öffnung der Ehe für „alle“ (gemeint sind aber nur homosexuelle Partnerschaften) gestartet. Sie wollen die Identität der Ehe als Lebensbund zwischen 1 Mann und 1 Frau zerstören. Diese Zerstörung würde unmittelbar auf die Familie wirken und das natürliche Recht des Kindes auf Vater und Mutter untergraben. Das dürfen wir nicht zulassen! Beteiligen Sie sich an der großen Unterschriftenaktion und zeigen Sie in Stuttgart Flagge: Ehe bleibt Ehe! Wichtige Infos zum Ablauf der Demo finden Sie hier.

22 Kommentare zu “5 Gründe, warum Sie unbedingt am Sonntag, 21. Juni 14 Uhr, zur DEMO FÜR ALLE kommen sollten

  1. Unser Grundgesetz:
    Wir haben ein Recht auf freie Meinungsfreiheit
    Wir haben ein Recht auf Religionsfreiheit
    Die EHE zwischen Mann und Frau ist eine geschützte Zelle

    Ich habe nichts gegen Lesbierinnen und Homosexuelle!

    DOCH ich habe das Recht meine Meinung ebenso frei zu äußern

    Welches Recht haben Andersdenkende mit Diskriminierungen, Polemik und Niedermachungen zu antworten?

    Welches Recht hat eine andersdenkende Minderheit, insbesondere Kinder, die sich nicht wehren können, mit bereits 4 Jahren frühzusexualisieren??? Eine Mehrheit zu indoktrinieren?
    Das kommt uns doch allen sehr bekannt vor, oder?

    Solange wir alle unsere Meinung äußern können und dürfen, reden wir von einer „Demokratie“.
    SOBALD mit Häme und Niedermachungen und Repressalien Andersdenkende niedergemacht, gar bedroht, werden, ist das wohl keine Demokratie mehr!!!

    WER will denn hier diktatorisches Vorgehen?

    Passt gut auf Eure Kinder auf!
    Achtet auf Inhalte von Schulbüchern!!!
    Lasst Euch nicht einschüchtern!
    Steht auf und demonstriert für unsere Kinder!!! Und für unsere Familien!!!
    Steht auf für unsere Normen und Werte!!!

    Ist euch aufgefallen, dass die Demo weder in der ARD noch im ZDF ausgestrahlt wurde!!!
    Ist das DEMOKRATIE?

    Macht Euch die Mühe und lest das Buch von Birgit Kelle – es gehen einem „Kronleuchter“ auf!!!

    Die junge Freiheit ist mit Abstand die einzige Zeitung, die Themen anspricht, die ansonsten unter den Tisch fallen, unter die ZENSUR!

    Ade

  2. Pingback: Matthias' Woche - nicht-feministische Links KW 25/15 - NICHT-Feminist

  3. Pingback: Stuttgart 21.6.: Demo für alle — „Für Ehe und Familie – gegen Gender-Ideologie und Sexualisierung unserer Kinder“ | Kreidfeuer

  4. percygrainger100 überschlägt sich hier in überaus gepflegter Sprache: „Gender Mainstreaming, braune Kloake, verpissen…“, das sind doch (kaum rezyklierte) Inhalte direkt aus der Kanalisation und man stellt fest: Die dort ansässigen Keime und das ********fressende Ungeziefer haben solchen Leuten die höheren Hirnfunktionen längst weggefressen. Wer nur noch mit verlängertem Rückenmark und ein paar verbliebenen Ganglien des „Limbischen Systems“ funktioniert, bespringt eben alles und hält das auch noch für normal und erstrebenswert. Ich empfehle Ihnen, sich weiter in Ihrer wohligen Gosse zu suhlen und den Dreck nochmals zu fermentieren und zu verdauen. Aber bitte zwingen Sie andere nicht, in Ihrer dummen, grünrot-ekelhaften und zeitgeistbesoffenen Sosse mitzuschwimmen. Behalten Sie Ihre Klärschlamm-Reste und ersticken hoffentlich daran.

    Ich bin immer wieder froh zu sehen, dass sich solche Kräfte durch ihr widersinniges Tun ganz von selbst aus dem Genpool spedieren.

  5. Der Percygrainger ist der Typ, der uns fehlt: So etwas will unsere Kinder und uns umerziehen auf links und Odenwaldschule und grüne Forderungen zum Sex mit Kindern und Wohngemeinschaften, wo jeder mit jedem/r bumst. So ein brutaler Typ will sagen, wo es langgehen soll. Marx und Engels und alle Sexgeiligen mögen uns davor bewahren. Wir sind nicht homophob, denn wir fürchten niemand, auch die brutalen Homos nicht. Wir sind modern: Die Zukunft gehört uns und unseren Kindern, nicht den rückständigen geilen Hetzern.

  6. Gebt der „Gaystapo Mafia“ keine Chance sich an Unseren Kindern zu vergreifen…Das EINZIGE was die Homomafia kann , ist Kritiker als Homophob zu diffanmieren…Aber das ist NATÜRLICH eine Lüge….Denn die Mehrheit wehrt sich nur gegen die Diktatur der Minderheit (eben der Gaystapo Mafia)

    Denn auch wenn irgendwelche (von der Homomafia beeinflussten ) Politiker in dieser Richtung „etwas“ beschliessen..Wird sich die Mehrheit der Normalos dagegen wehren….

    • Mafia….LOL…Relgionsgetriebene Mafia….ihr habe ein Problem welches es nicht gibt. Ihr Irren versucht eine wirre Verbindung zwischen Gleichstellung, Gender Mainstreaming und Toleranzdebatte zu ziehen und gibt alles in den gleichen Sack. Ihr seid eine üble Hetzerbender, die mit einem Fuß in der gleichen braune Kloake wie die AfD und in die NPD steht. Von dieser Sorte Leute brauchen wir niemanden in DE….zieht ruhig nach Russland um….verpisst euch, ihr Spinner.

      • Alter Falter… mit dem Mund küsst du deine Mutter? Aber klar: wo der Geist schweigt donnert die Stimme. Immer schön unbequeme Meinungen in den Intoleranzsack packen und draufschlagen!!!

      • Du bist hier der Spinner….

      • Wenn Du denkst, das Toleranz etwas damit zu tun hat, nicht mehr sagen zu dürfen, was man denkt, nicht mehr öffentlich gegen etwas demonstrieren darf (verhindert ja oft die Antifa), dann ist es nicht weit her mit Deiner Toleranz…..
        In England werden schon Kindergartenkinder und Grundschüler bei den Behörden gemeldet, wenn sie etwas (angeblich) rassistisches oder homophobes äußern. Da reicht es nicht, daß eine Erzieherin denen sagt, daß man sowas nicht tut, das muß den Behörden gemeldet werden. Dann wird es ja – wie damals in der DDR – bald irgendwann soweit kommen, daß Kinder ihren Eltern weggenommen werden, wenn sie diese nicht im Sinne der Ideologen und jetzt auch homophil genug erziehen…
        Das wird noch richtig toll in Europa. Das ist eine Supertoleranz und Freiheit….

  7. Hat dies auf deutschland-luege rebloggt und kommentierte:
    Gebt den Grün/Linken Kinder…. keine Möglichkeit neuere Kinder zu Mißbrauchen

  8. Geht lieber mit euren Kids in die Wilhelma als in Stuttgart Anwohner mit euren ewig gestrigen Thesen zu belästigen.

    Homophobes Gesindel wird in diese Land nicht mehr geduldet. Es reicht!

    • Legasthenisches auch nicht !

    • Andere Meinung ist natürlich sofort gleichzusetzen mit Gesindel – und homophob allemal.
      Wenn die Argumente fehlen, muss man halt polemisieren.

    • lol..wirklich gelungene Satire….

    • Hier ist niemand Homophob, wir sind realistische und besorgte Eltern. Sie tun mir nur leid und haben bestimmt selber keine Kinder!

    • Lieber percyrainger100. Leider wird es immer wieder nicht erkannt. Die Genderideologie will einen ganz neuen Menschen schaffen. Jenseits von allen „natürlichen“ Beziehungen. Natürlich darf man ja auch gar nicht mehr sagen. Die Familie als Keimzelle des Faschismus soll ja entnaturalisiert werden…… Beziehunggestörte lassen sich ja auch viel leichter steuern.

      Bei dem Sexualkundeunterricht der sexuellen Vielfalt (kauf Dir mal das Buch) werden Kinder ( 8 – 11 jährig) mit Sexspielzeug, Spermaschlucken, Puff für alle etc. konfrontiert. Es wird benotet (als Unterrichtsnote!!!) wie man in einer Schwulenbar einen „Neuen“ – den man mal gerade „gebrauchen“ kann – anbaggern kann.
      Es werden „Experten“ – nicht etwa Pädagogen – in die Schulen für den Sexualkundeunterricht geschleust (SCHLAU), die dann Gänsehautstreicheln mit den Kindern machen (bei zugezogenen Vorhängen natürlich), deren einzige „Expertenqualifikation“ ist, daß sie schwul, lesbisch oder Transen sind… darunter werden wohl auch paar Pädophile sein und sich nur als schwul oder lesbisch ausgeben….
      Ihr wißt gar nicht, was ihr den Kindern und somit unserer Zukunft damit antut. Diejenigen, die es wissen und so wollen, sind ideologisch so verblendet, daß es eh hoffnungslos ist mit denen zu diskutieren.

  9. Hat dies auf infobewe's Blog rebloggt und kommentierte:
    Jetzt ist es höchste Zeit, nicht mehr wegzusehen, sondern aktiv zu werden und wenigstens ein bisschen Mumm zu zeigen❗