Demo für Alle

Ehe und Familie vor! Stoppt Gender-Ideologie und Sexualisierung unserer Kinder

Ein Kommentar zu “Rede von Ulrike Schaude-Eckert auf der DEMO FÜR ALLE am 28. 2. in Stuttgart

  1. Dieser sogenannte interne Verwaltungsakt wird übrigens schon längst z.B. auch in den Arbeitsämtern (heute eingeamerikanischt Jobcenter) praktiziert.
    Wenn ein Antragsteller für sog. Hartz 4 Leistungen nicht bereit ist eine sogenannte Wiedereingliederungsvereinbarung, die ihm/ihr der Fallmanager vorlegt (da stehen dann auch sog. Sanktionsandrohungen drin) zu unterschreiben, wird diese Eingliederungsvereinbarung einfach per sog. Verwaltungsakt für den/die Antragsteller/in in Kraft gesetzt.
    In diesem dafür maßgeblichen Sozialgesetzbuch 2 (SGB 2) für Hartz 4 Bezieher ist Gender und die NWO (neue Weltordnung) praktisch schon komplett umgesetzt.
    Vor diesem SGB 2 ist wirklich jede/r gleich, weil da wirklich jede/r (der/die da rein geraten ist) dem Arbeitsmarkt, und damit dem Mammon, nahezu – nein komplett – zur Verfügung stehen muss. Egal wann, fast egal wo, egal als was. Egal, egal, egal, … !
    Und weil Mutterschaft aus der Natur heraus für Gender und die NWO kein anerkannter Beruf ist (außer Leihmutterschaft), ist Mutterschaft bei einer Harz 4 Bezieherin ein Arbeitsvermittlungshemmnis, was bei mangelnder Bereitschaft der Bezieherin dieses „Problem“ zu „lösen“ (z.B. zur Adoption frei geben) sanktioniert werden kann !!
    Über diesen Jobcentern sehe ich schon lange unsichtbar stehen, was die Losung der NWO sein wird: Arbeit für den Mammon macht frei !