Demo für Alle

Ehe und Familie vor! Stoppt Gender-Ideologie und Sexualisierung unserer Kinder

Nach „Nazi“-Tweet und linker Gewalt: DEMO FÜR ALLE fordert Stellungnahme und Entschuldigung der Grünen Landtagsfraktion 

15 Kommentare

Nach der Veröffentlichung einer verleumderischen Foto-Montage und weiteren hetzerischen Tweets gegen die DEMO FÜR ALLE am 28. Februar haben wir heute die Grüne Landtagsfraktion Baden-Württemberg in einem Schreiben aufgefordert, sich bei uns und den Teilnehmern der DEMO FÜR ALLE öffentlich zu entschuldigen. Angesichts von Gewalttätigkeiten linker Gegendemonstranten am Rande der DEMO FÜR ALLE am Sonntag in Stuttgart fordern wir zudem eine Stellungnahme der Grünen zu ihrem Verhältnis zur Demonstrationsfreiheit und zu ihren Verbindungen mit diesengewaltbereiten Gruppierungen. Hier finden Sie das Schreiben im Wortlaut

An die Landtagsfraktion ‚Bündnis 90 Die GRÜNEN‘
Sehr geehrte Damen und Herren,

Sie haben als Landtagsfraktion am Sonntag, während der von uns abgehaltenen friedlichen Demo für Alle in Stuttgart, von ihrem offiziellen Twitter-Account aus in hetzerischem Ton eine Fülle von diffamierenden und unwahren Behauptungen über DEMO FÜR ALLE verbreitet. Zur selben Zeit waren linke und bunte Schlägertrupps im Einsatz, unseren friedlichen Demonstrationszug mit Gewalt zu behindern und die Familien und friedlich durch die Stadt gehenden Bürger und Kinder niederzubrüllen und mit unflätigen Gesten und Parolen zu beleidigen. Drei Reisebusse unserer Teilnehmer wurden mit Steinen beworfen und teils schwer beschädigt. Unsere 4.500 friedfertigen DEMO-FÜR-ALLE-Teilnehmer mußten von mehr als 600 Polizeibeamten vor tätlichen Angriffen dieser links-bunten Gruppen geschützt werden. Dabei wurden mehrere Polizeibeamte durch gewalttätige Linke/Bunte verletzt.

Da DIE GRÜNEN neben Ihrer Twitter-Aktivität zum wiederholten Male ganz offiziell gemeinsam mit verschiedensten linken und bunten Gruppierungen öffentlich gegen die DEMO FÜR ALLE mobilisiert haben und an Gegenveranstaltungen beteiligt waren, so z.B. die Abgeordnete Brigitte Lösch als Rednerin, müssen wir davon ausgehen, daß sowohl die Partei als auch die Regierungsfraktion der GRÜNEN Beleidigungen und Gewalt als Mittel der politischen Auseinandersetzung nicht nur tolerieren sondern akzeptieren.

Als Krönung Ihrer sonntäglichen Twitter-Aktivität haben Sie ein offensichtlich gefälschtes Foto verbreitet, in das DEMO-FÜR-ALLE-Flaggen hineinmontiert worden waren, mit dem Ziel, die DEMO FÜR ALLE als rechtsradikale Nazi-Veranstaltung zu verleumden. Erst drei Stunden später, nachdem andere Twitter-User die von Ihnen verbreitete Fälschung eindeutig als solche entlarvt hatten, nahmen Sie das Bild aus dem Netz und erklärten ins allgemeine Twitter-Nirwana hinein, es tue Ihnen leid, nicht bemerkt zu haben, daß es sich um eine Fälschung gehandelt habe. Angesichts unzähliger und unkontrollierbarer Retweets in der Zwischenzeit, war die von Ihnen beabsichtigte Rufschädigung von DEMO FÜR ALLE allerdings längst erfolgt. Bis heute haben Sie weder bei den 4.500 friedlichen Bürgern, die am 28. Februar bei der DEMO FÜR ALLE demonstriert haben und von Ihnen verleumdet worden sind, noch beim veranstaltenden DEMO-FÜR-ALLE-Aktionsbündnis dafür um Entschuldigung gebeten.

Dies alles steht im krassen Widerspruch zu den Verlautbarungen Ihres grünen Spitzenkandidaten der bevorstehenden Landtagswahl, Winfried Kretschmann, der sich zum Zeitpunkt Ihres Verleumdungs-Tweets und unserer Demo bei einer Veranstaltung medienwirksam gegen unlautere Diffamierung politischer Gegner aussprach. Als Bürger fragen wir uns jetzt, welcher Stil gemeint ist, wenn Herr Kretschmann auf Großplakaten bekundet, Regieren sei eine Stilfrage.

Wir fordern Sie als Teil der Legislative auf,

– Stellung zu beziehen zu Ihrem Verhältnis zu unseren Grundrechten auf Demonstrationsfreiheit und persönliche Unversehrtheit und, in diesem Zusammenhang, zu Ihren eigenen sowie den Verbindungen Ihrer Partei (GRÜNE) mit den am Sonntag in Stuttgart gegen unsere Demoteilnehmer und die Polizei aggressiv und gewalttätig aufgetretenen Gruppierungen, sowie
– sich in aller Form öffentlich für die Verbreitung des gefälschten Twitter-Fotos bei den Teilnehmern der DEMO FÜR ALLE zu entschuldigen.

Mit freundlichen Grüßen

für das Aktionsbündnis Ehe & Familie – DEMO FÜR ALLE
Hedwig v. Beverfoerde (Koordinatorin)

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

15 Kommentare zu “Nach „Nazi“-Tweet und linker Gewalt: DEMO FÜR ALLE fordert Stellungnahme und Entschuldigung der Grünen Landtagsfraktion 

  1. Mit meinem Vater (84 J und meinem Sohn 14 J) wollte ich, etwas verspätet, auf den Schillerplatz. Die beiden Zugänge vom Schloßplatz aus, waren durch linke, gewalttätige Gegendemonstranten blockiert, die Polizei konnte uns keinen gefahrlosen Zugang zur genehmigten Kundgebung auf dem Schillerplatz verschaffen. Wir und andere wurden angerempelt, beleidigt und durch körperliche Gewalt zurückgedrängt und am Durchgang gehindert.

    Der Zugang “am Fruchtkasten” neben der Stiftskirche, wurde ebenfalls durch linke, gewalttätige Gegendemonstranten, die zwischen der Polizeiabsperrung und uns standen, blockiert. Es waren jedoch nicht so viele und ich habe die Polizei über die Gegendemonstranten hinweg, gebeten mir mein Demonstrationsrecht zu ermöglichen. Daraufhin hat die Polizei die an einander eingehakten Gegendemonstranten von der Mauer weggedrängt, damit ich durch kam. Nach mir folgten mein Sohn und mein Vater. Sie wurden dann durch körperliche Gewalt und Rempeleien an die Wand gedrückt und blockiert. Nur durch das eingreifen der Polizei konnten wir schließlich auf den Schillerplatz gelangen.

  2. Pingback: Gefälschter Tweet der Grünen: Koordinatorin der “Demo-für-Alle” fordert Entschuldigung – The Independent Inside

  3. Pingback: Halbherzige Antwort der Grünen-Fraktion auf Schreiben von DEMO FÜR ALLE – Ein Kommentar von Hedwig v. Beverfoerde | Demo für Alle

  4. Guten Tag,

    bei queer.de wird das so gesehen und publiziert:

    http://www.queer.de/detail.php?article_id=25676

    Wer könnte die Aussagen mal beurteilen?

    In der Tat, bei der Demo im Oktober habe ich auch Leute gesichtet, die mir eigentümlich vorkamen. Identitäre? Rechtsradikale?

    Außerdem benötige ich eine Einschätzung, was für eine Ausrichtung die Junge Freiheit und political incorrect haben, denen von außer Rechtsextremismus vorgeworfen wird.

    Bei der grünen Landtagsfraktion habe ich mich über die Fotomontage beschwert und auch eine beschwichtigende Antwort bekommen.

    Danke und viele Grüße

    Manfred Schreiber

    • Es könnte auch sein, dass von den Grünen oder den LSBTTIQ-Aktivisten aus vermeintlich Rechtsradikale in die Demo eingeschleust werden. Dagegen ist jeder Veranstalter machtlos. Es kommt auf die Inhalte der Demo für Alle an! Leider berichten die meißten Medien nicht darüber!

  5. Die Grünen und Grüninnen nicht wählen ist die einzige Antwort, welche diese Gruppierung versteht. Einst offen und heute noch immer für Legalisierung der Pädophilie durch die Gender-Hintertür, einstig Gegner jedweder Tierquälerei heute für ‚Toleranz‘ bei millionenfachen Tierschächtungen (Halal) in Deutschland, einstig gegen das Establishment heute selbst Steuerhinterzieher und gewaltbereit gegen alle, die NICHT Grün oder Grünin mit knallrotem Anstrich sind. Pervertiert, machtbesessen und eins mit den linken Faschisten. Beschütz durch den Herren Maas-los! Und das Ganze in unheilvoller Koalition mit SPD und CDU gemeinsam marschiert mit dem ‚Schwarzen Block‘ in Hannover Ende November unter dem Banner ‚Deutschland du mieses Stück Scheiße‘! Claudia Roth ganz vorn dabei. Stasimethoden PUR! Was ist von diesen ‚Gestalten‘ zu erwarten? Heute ist alles ‚Rechts‘, was nicht auf der linken Seite der Straße geht! Mir graut vor dem was da noch kommen wird. Und doch Danke für den Brief… doch bewirken wird dieser, wie die Erfahrungen bestätigen… nichts. So ist das nun mit der Demokratie und Freiheit in Deutschland, begraben unter der Antifa-Linksfaschisten-Flagge.

    • Gibt es für „schwarzen Block“ und insbesondere für die Parole „Deutschland du mieses Stück Scheiße“ einen Beweis und vor allem, von WER diese Formulierung gebrauchte ?

  6. Wer sind denn hier die wahren Hetzer ?
    wer sind denn hier die wahren Grundgesetzbrecher?
    wer sind hier die tatsächlichen nazis ?
    -natürlich genau die, die auf andere zeigen und laut schreien.
    Das Gendertum ist ein umerziehungspropgramm der Politmafia und ihrer knechte und natürlich von alkoholisierten Taugenichtsen erfunden und zusammengesponnen.

  7. Über diesen großarigen nüchternen und sachlichen Brief bin ich sehr glücklich und wünsche ihm weite öffentliche Verbreitung, auch als Presse-Mitteilung, verbunden mit der Frage an die Presse, wie sie es mit der Meinungsfreiheit und der Objekitvität der Berichterstattung hält. Denn leider verbreiten viele Medien falsche, zumindest lückenhafte und damit verfälschende Nachrichten über alles, was mit der Aktion der Demo für Alle zusammenhängt. So unterlassen sie es meist, über den Inhalt der Reden und Erklärungen überhaupt zu berichten und schreiben abwertend nur von konservativ und rückständig u.a., ohne unsere Argumente zu erwähnen. Sie tun so, als ob sie neutral und objektiv berichten würden, während sie mit Wortwahl und Auswahl von bzw. Weglassung notwendiger Details die Meinungsbildung manipulieren.

  8. Respekt!!!
    Erstens, möchte ich noch betonen, dass am Einfahrt von Münchener Autobahn, haben wir auf einer Brücke eine Leuchtreklame, mit dem Aufschrift „Stuttgart – Zentrum – Smog Allarm!“ Ausserdem war mein Mann von den Gegendemonstranten beim Gehen mit unseren Kindern von den Gegendemonstranten beleidigt, uns und unseren Kindern haben Gegner mehr Mals den Mittelfinger gezeigt, dies habe ich auf einem Video.

    • Hallo Frau Matz,

      mindestens eine besonders aggressive Person wurde wegen Beleidigung angezeigt, der Mensch ist auf dieser Abbildung zu sehen:

      (mir Sonnenbrille und rot-schwarz-kariertem Hemd, Bierflasche in der Hand). Die Personalien wurden aufgenommen.

      Nur, wenn die Beleidigten auch Anzeigen stellen, kann die Polizei etwas unternehmen. Daher sollten Sie Anzeige erstatten und ihr Video als Beweismaterial anbieten. Dafür müssen Sie nicht nach Stuttgart fahren, die Anzeige können Sie auch in Ihrer Heimatgemeinde bei der Polizei erstatten.

      Beleidigungen (auch „Mittelfinger“) sind Straftaten, das muß sich niemand bieten lassen, von niemandem. Falls Ihnen Gewalt angedroht wurde, haben die Linksextremisten sich außerdem eventuell wegen Landfriedensbruchs strafbar gemacht. (Freiheitsstrafe bis zu 3 Jahren.)

  9. Scheinbar sind die wahren Nazis die Grünen…Sie wissen es auch…Sie wollen D kaputt machen…

  10. Das wahre Gesicht von mindestens einigen Grünen. Was hat das mit Stil zu tun? Stil- und kulturlos.