Demo für Alle

Ehe und Familie vor! Stoppt Gender-Ideologie und Sexualisierung unserer Kinder

2 Kommentare zu “Film-Doku: »Porno, Peitsche, Pädophilie – Perversion im Klassenzimmer«

  1. PI News lese ich normalerweise nicht mehr wegen Proletentums.
    Hier haben sie aber etwas Interessantes herausgefunden:
    http://www.pi-news.net/2016/04/bildungsplan-2016-schulbuch-klasse-5-dabei-wird-der-penis-in-den-mund-genommen/

  2. Ja, grün-rote Bildungspläne sind abzuwehren.
    Aber: mir fehlt bei dem Ganzen der Hinweis darauf, dass „schwarze“ Bildungspläne nur weniger schlecht, aber bei weitem nicht gut sind.
    Im Grunde genommen haben die „christlichen“ Parteien gehörig Mitschuld an dem ganzen Schlamassel, da sie die Ehe schon seit Jahrzehnten verlottern lassen.
    „Sexual mobility then led to gender mobility. Because marriage had broken down, and because the sexual act had become separated from procreation and from marriage, a huge amount of confusion arose about sexuality and gender identity. To put it simply, when sex stopped being about babies, it also stopped being about men and women becoming mommies and daddies, and when it didn’t matter if a man was a father or a woman was a mother, people had trouble figuring out what a man really was and a woman really was. Sexual mobility also led to radical feminism and the homosexualist movement –
    See more at: http://aleteia.org/2016/04/21/mobility-and-the-marriage-mess/2/#sthash.ZuiATG4L.dpuf

    Wo ist bei der Demofüralle die Forderung zu vernehmen, dass Schulen zur Ehefähigkeit, zur Wertschätzung der Fruchtbarkeit von Mann und Frau bilden sollen? Traut man sich das aus politischer Taktiererei nicht oder will man einfach selbst seine Sexualleben nach eigenem Gutdünken gestalten, im Prinzip letztlich genauso wie homosexuell Lebende etc?

    “Birth control,” as G.K. Chesterton observed, meant “no birth and no control.”