Demo für Alle

Ehe und Familie vor! Stoppt Gender-Ideologie und Sexualisierung unserer Kinder

Ehe bleibt Ehe! – Normenkontrollklage JETZT

2 Kommentare

Unsere Postkartenaktion zur Rettung der Ehe hat eine große Bewegung ausgelöst: Mehr als 67.000 Postkarten wurden bereits bei uns angefordert und verteilt. Seit Wochen wird die CSU im bayerischen Landtag damit geflutet. Aber: Die Normenkontrollklage gegen die verfassungswidrige Ehe-Öffnung steht noch immer aus. Bayern muß jetzt handeln! 

Seit der Bundestagswahl war die CSU ausschließlich in innerparteilichen Machtkämpfen gefangen – in der Sachpolitik herrschte völliger Stillstand. Jetzt, da die Entscheidung gefallen und Markus Söder als neuer Ministerpräsident Bayerns designiert ist, dürfen wir keine Zeit verlieren, ihm die Dringlichkeit des Ehe-Themas klarzumachen und ihn mit den nötigen Argumenten auszustatten.

Deshalb: Schreiben Sie jetzt dem designierten Ministerpräsidenten Dr. Markus Söder eine persönliche Mail und fordern Sie ihn auf, nach seiner Amtseinführung eine Normenkontrollklage zur Überprüfung des Ehe-Öffnungsgesetzes einzuleiten. Machen Sie ihm deutlich, daß die Tage der CSU-Alleinherrschaft gezählt sind, wenn die Ehe wegen christsozialer Untätigkeit gekapert bleibt! Weitere Argumente finden Sie hier. Mail an Herrn Dr. Markus Söder: markus.soeder@soeder.de.

Bayern muß handeln, denn die Konsequenzen der Ehe-Öffnung sind verhängnisvoll: Gleichgeschlechtliche Paare können jetzt nicht nur heiraten, sondern auch Kinder adoptieren – entgegen dem Kindeswohl! Denn das natürliche Recht des Kindes auf Mutter und Vater wird damit abgeschafft. Stattdessen wird aus der Homo-„Ehe“ ein „Recht auf Kinder“ abgeleitet. Bereits jetzt verwirklichen Homo-Paare ihren Kinderwunsch mit Eizellspende und Leihmutterschaft im Ausland, da beides in Deutschland als menschenunwürdig verboten ist. Aber der Ruf nach einer Legalisierung wird immer lauter. Mit dem wachsenden Einfluß des Islam kommen Forderungen nach Legalisierung der Polygamie und Kinderehe hinzu.

Auch in Österreich droht jetzt die Ehe-Öffnung. Vor wenigen Tagen hat der dortige Verfassungsgerichtshof die unterschiedlichen Voraussetzungen für Lebenspartnerschaft und Ehe aufgehoben. Demnach würden ab dem 1. Januar 2019 homosexuelle Paare auch heiraten können. Aber die Österreicher sind nicht bereit, die Ehe kampflos preiszugeben. Wenige Stunden nach der Entscheidung startete auf CitizenGO eine Online-Petition an die künftige ÖVP/FPÖ-Regierung gegen die Ehe-Öffnung. Bitte unterstützen Sie unsere österreichischen Nachbarn bei ihrem Kampf: Jetzt unterschreiben und weiterverbreiten!

#EhebleibtEhe! zwischen 1 Mann und 1 Frau

2 Kommentare zu “Ehe bleibt Ehe! – Normenkontrollklage JETZT

  1. Solange u. a. auch das Bundesverfassungsgericht mit Personen besetzt wird, die von den sog. etablierten Parteien entsandt werden, und zwar nach einem Parteienproporz-Schlüssel, wird es keine möglichst unparteiische, möglichst gerechte und möglichst objektive Rechtsprechung auch im Falle der weltweit klar definierten Ehe und Familie sowie mittlerweile nun im Falles der Adoptionswünsche von Homosexuellen geben. Ohne Widerstand der (zumal: Mehrheits-) Gesellschaft wird die im deutschen, europäischen und UN-Recht geforderte vorrangige Berücksichtigung des umfassenden Kindeswohls auch bei Adoptionenwünschen von Homosexuellen auf der Strecke bleiben – leider! Details im Internet unter DeutschlandAgenda. de (ff), Dr. Gerd REINHOLD, München

  2. den Anhängern der Demo für Alle fehlt irgendwie ein Gefühl für die Realität

    Sie können Ihre Meinungsfreiheit ja weiterhin nutzen um auf der Strasse oder im Internet gegen Minderheiten zu hetzen.

    Aber Deutschland ist keine Religiöse Diktatur. Nur weil nach Ihrer Auslegung der Bibel Homosexualität unrecht ist heißt das nicht das das ganze Land nach Ihren Vorstellungen leben muss.

    Wie zuletzt in Australien wurde die Eheöffnung demokratisch entschieden. Und egal wie viele Petitionen Sie starten wird das Verfassungsgericht die Öffnung nie rückgängig machen. Allein schon weil keinem Anhänger der Demo für Alle irgendein Nachteil durch die Eheöffnung entstand.
    (in Österreich hat es ja im Gegenteil die Regierung sogar zum Handeln gezwungen)

    Und wenn es Ihnen wirklich um Kinder geht können Sie genug tun.

    Es werden immer Pflegeeltern gesucht, Es gibt zahlloses Flüchtlingskinder denen man noch Deutsch beibringen kann , man kann ehrenamtlich Kindern bei den Hausaufgaben helfen…..

    Zum Thema Leihmutterschaft/ Eizellenspende. Beides gibt es in anderen Ländern schon lange und nicht nur für Homosexuelle.Beides wird zahlenmäßig viel mehr durch Heteropaare genutzt die kinderlos sind.

    Also egal wie man zu Leihmutterschaft und Eizellenspende steht, die gab es schon vor der Eheöffnung für Homosexuelle in Deutschland.

    In Österreich ist die Eizellenspende erlaubt, die Leihmutterschaft in Spanien…….

    Vielleicht einfach verscuchen sein eigenes Leben zu Leben und glücklich zu werden, als sich ständig in das Leben anderer einmischen.

    Wenn Sie anderen Mensche Rechte nehmen und das Glück nicht gönnen werden Sie dadurch selbst auch nicht glücklicher.

    Seltsam das sich Menschen die sich als so fromm und christlich geben derart dafür interessieren mit wem andere Menschen Sex haben.

    Und irgendwie ist es schon herzlos anderen Menschen absprechen zu wollen das Sie eine Familie sind oder eine Ehe führen.

    Wo ist da die Nächstenliebe??

    Frohe Weihnachten!