Demo für Alle

Ehe und Familie vor! Stoppt Gender-Ideologie und Sexualisierung unserer Kinder

Erklärung

Die Veranstalter der DEMO FÜR ALLE erklären:

Wir distanzieren uns ausdrücklich von jedem antisemitischen, rassistischen und extremistischen Gedankengut und Organisationen oder Einzelpersonen, die solches Gedankengut vertreten. Eine Zusammenarbeit mit solchen Gruppierungen war und ist für die Veranstalter der DEMO FÜR ALLE ausgeschlossen.

29 Kommentare zu “Erklärung

  1. Wer also gegen Gender Mainstreaming ist, will offensichtlich Frauen weiterhin diskriminieren, da GM eine Strategie zur Gleichstellung/Gleichberechtigung von Frauen und Männern ist (siehe Wikipedia-Artikel o.ä.). Diskriminierung von Frauen (wie auch von allen anderen Menschen) ist Verfassungswidrig, nicht anders herum.

  2. Ihr Ansicht kann ich nicht teilen. Fehlverhalten kann niemand gut heißen, egal, wo dieses stattgefunden hat. Damit aber die grundsätzliche Position madig zu machen, ist nicht fair und der Sache dienlich.
    Bemühen wir uns alle um eine sachliche Auseinandersetzung.

  3. Ich hab mir grade mal die Komentare hier durchgelesen. Ein Großteil von euch würde wohl eher ins vorletzte Jahrhundert passen. Ihr würdet wohl am liebsten wieder den Paragrahp 175 einführen. Lustig finde ich auch in Zusammenhang mit der Angst um das Wohl unserer Kinder, das Engagement der katholischen Kirche. Es gibt wohl keine Organistion in Deutschland, deren Mitglieder für mehr Mißbrauchsfälle an Kindern verantwortlich sind, als dieser Verein.

    • Das KANN gar nicht stimmen. Christen sind auch in Deutschland eine Minderheit. Katholiken sind eine Minderheit in dieser Minderheit. „Katholiken“, die Kinder missbrauchen, sind ein verschwindend kleiner Teil dieser Minderheit.

      Viel häufiger sind Missbräuche außerhalb der „Kirche“, in Familien, von denen kaum jemand spricht, im Sport, in Schulen, in Kitas, auf der Straße …

      Die „Kirche“ ist kein „Verein“, zumindest nicht als ganze. Sie ist entweder Kirche des Öffentlichen Rechts (KdÖR), manchmal e. V. und immer öfter ein Zusammenschluss von Privatpersonen ohne Vereinsstatus. Verbreiten Sie hier keinen Unfug!

      • 61 Prozent Christen in Deutschland sind die absolute Mehrheit, nicht die Minderheit.

  4. Es ist wirklich toll, dass es immer noch genuegend Leute gibt, die die Augen vor dem Werteverlust in unserer Gesellschaft nicht verschliessen. Die sexuelle Desorientierung, die unseren Kindern auferzwungen werden soll, fuehrt zwangsweise zum Verlust der eigenen Identitaet. Was dann raus kommen kann, sehen wir ja in Niedersachsen. Die haben ja bereits eine solche Auferlegung. Furchtbar.

    • Das KANN gar nicht stimmen. Christen sind auch in Deutschland eine Minderheit. Katholiken sind eine Minderheit in dieser Minderheit. „Katholiken“, die Kinder missbrauchen, sind ein verschwindend kleiner Teil dieser Minderheit.

      Viel häufiger sind Missbräuche außerhalb der „Kirche“, in Familien, von denen kaum jemand spricht, im Sport, in Schulen, in Kitas, auf der Straße …

      Die „Kirche“ ist kein „Verein“, zumindest nicht als ganze. Sie ist entweder Kirche des Öffentlichen Rechts (KdÖR), manchmal e. V. und immer öfter ein Zusammenschluss von Privatpersonen ohne Vereinsstatus. Verbreiten Sie hier keinen Unfug!

  5. Ich finde die Aufklärung in der Schule als Antifamiliär und gege Familienplanung. Der Sex soll nicht als Sportart gesehen werden. Das Probelm der Eliten ist die Überbevölkerung und wie schaffen die das ab, indem Sie die Geburten unter 2,0 je Frau schaffen. Dann werden in 30 Jahren viele alte Menschen unter uns leben(mögen Sie lange leben) aber keine jungen Leute.
    Heute ist es leider so in Deutschland, dass die Juged kein Respekt haben und den Sex so sehen, als ob gerade zum Essen gehen würden. Heute die morgen die andere. Der Mensch wird als ein Stück FLEISCH gesehen. Was wird, wenn sich das durchsetzt. wie werden sich unsere Kinder entwickeln. Ich habe selbst zwei kleine Jungs. Was wird aus Ihnen, wenn es so weitergeht. So ich vielleicht in Zukunft alles antiautoritäre und antifamiliäre Politik und Erziehung akzeptieren??
    Ich sicher nicht. WEnn es in der Schule kommen sollte, so wird mein Kinde definitiv als Krank gemeldet. Sollten Sie im Unterricht ein Arbeit schreiben, so akzeptiere ich bei Nichtanwesendheit die Schulnote 6.

    Gruß aus München

    • Sehr geehrter Herr aus München,
      ich komme aus einem Land, in dem Pornografie und Homosexualität tabu waren. In der Schule spielten wir mit Pornokarten und Homosexualität gab es versteckt. Es wäre wohl besser wenn Kinder von Kompetenter Stelle (Schule) unterrichtet werden.
      Was ihre Meinung zu den Grünen angeht. Ich bin bekennender Grün-Wähler, wünsche meinen Kindern eine glückliche Zukunft, respektiere die freie Entscheidung von Frauen und sorge mich um die Erhaltung der Schöpfung. ich werde Ihnen nicht den Gefallen tun zu verschwinden. Als freier Mensch werde ich weiterhin immer den Kompromiss wählen mit dem ich am besten klar komme. Bis jetzt habe ich keinen besseren gefunden. Ich warte immer noch auf ein Angebot, dass richtig für alle ist.

    • Die armen Kinder…

  6. Ich teile Ihre Sicht betreffs die Grünen gänzlich. Ich sagte, allen Menschen soll man Respekt zeigen. Ganz einfach, weil sie Menschen sind. Geschöpfe Gottes.

  7. Lesen Sie das Europawahlprogramm der AfD! Sie ist gegen Gender Mainstreaming, gegen geschlechtsbezogene Quoten und andere sozialistische Umtriebe.

  8. Sehr geehrter Herr Maier, ich habe kein Verständnis dafür, daß Sie die Grünen in einen Zusammenhang mit dem Wort „Menschenwürde“ nennen, da es sich um eine Partei handelt, die ABTREIBUNG befürwortet und dies politisch mit allen Mitteln vorantreibt. Anders ausgedrückt: Mein Wortwahl, die Sie kritisieren, ist angesichts der Ziele, die diese Vereinigung verfolgt, noch äußert zurückhaltend angesetzt. Grüße Nobbi

    • Wenn sie doch so ein toller Demokrat sind, warum respektieren sie dann nicht, das in dieser Demokratie das Recht auf straffreie Abtreibung, erkämpft wurde?
      Und wieso nennen sie in diesem Zusammenhang gerade die Grünen.Die Fristenregelung wurde eingeführt bevor die Grünen überhaupt gegründet wurden!

  9. Werter Herr Xanten!
    Als Verfechter von Werten stehe ich für die Landesverfassung und das Grundgesetz. Wie Sie.
    Auch bin ich der Meinung, dass die Grünen und Roten derzeit nicht fair mit der Bevölkerung BaWüs umgehen.
    Jedoch den letzten Teil diesen Ausdrucks „Die Grünen sollten …“ im Duktus nicht teilen. Auch wenn sie nicht meine Sicht teilen, sind die Grünen und Roten mit Respekt zu behandeln. Die von Ihnen verwendete Formulierung ist nachvollziehbar, aber nicht der Menschenwürde entsprechend.
    Ich hoffe, Sie können meine Erklärung und Sichtweise nachvollziehen.
    Seien Sie versichert: Mir wäre nichts lieber, als dass die Rot-Grünen morgen nicht mehr regieren.
    mfg
    Dieter Maier

  10. Ich bin Demokrat und stehe zur Baden-Württembergischen Landesverfassung und zum Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland!

    Die Grünen sollten dies auch tun oder aus Stuttgart verschwinden – für immer!

  11. Es ist sehr löblich dass Sie so klar Position beziehen und auf Distanz zu den Neonazis von BIA und NPD gehen.

  12. Pingback: SWR-Beitrag diffamiert DEMO FÜR ALLE: Jetzt Beschwerde senden! | Demo für Alle

  13. Gender Mainstreaming / Gender Diversity ist Grundrechts- und Grundgesetzwidrig, vgl. hierzu insbesondere Artikel 1, 5 und 6 im Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland.

    Parteien, die Gender Mainstreaming/-Diversity in Deutschland implementieren wollen (z.B. SPD, Grüne, FDP) sollten vom Verfassungsschutz beobachtet werden.

    • Dieser Meinung schließe ich mich ohne Wenn und Aber an.

      • Zum Glück ist Ihre Meinung nicht maßgeblich in Bezug auf die Verfassungsmäßigkeit von Bildungsprogrammen.

    • Sehe ich auch so. Leider fürchte ich, dass hierzu kein politischer Wille noch die Erkenntnis dazu vorhanden sind.

    • Ihr Eintrag entbehrt jeder Logik

      „Gender-Mainstreaming, auch Gender Mainstreaming geschrieben, bedeutet, die unterschiedlichen Lebenssituationen und Interessen von Frauen und Männern bei allen Entscheidungen auf allen gesellschaftlichen Ebenen zu berücksichtigen, um so die Gleichstellung der Geschlechter durchzusetzen.“(Wikipedia)

      Inwiefern widerspricht das hinwirken auf Gleichberechtigung derMenschenwürde,der Meinungsfreiheit und dem Schutz der Familie?

      • Verwechseln Sie bitte nicht Gleichberechtigung mit Gleichstellung…

      • Das Thema Gleichberechtigung der Geschlechter kommt sogar in der Bibel vor. In Familien, die keine männlichen Nachkommen haben, hat Mose den Töchtern das Erbe zugesprochen.

    • Schon mal was von Art. 3 GG gehört?

    • Das mag jetzt etwas unbequem sein, aber es sind nicht nur SPD, Grüne und FDP. Auch CDU und CSU und Link mischen da kräftig mit. So gibt es auch an bayerischen Unis unwissenschaftliche Gender-Aktivistinnen (fälschlicherweise Professorinnen genannt).
      Die Genderisierung wird meiner Kenntnis nach von ALLEN Parteien und ALLEN Landesregierungen UND der Bundesregierung vorangetrieben.

    • Gender Mainstreaming soll zum Abbau von Nachteilen der Frauen und Mädchen dienen. In Verbindung mit dem Verbot der geschlechtsspezifischen Diskriminierung ist GM durchaus mit der verfassungsmäßigen Ordnung vereinbar.

    • ALso hier mal das Grundgesetz:
      Art1.
      (1) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.
      (2) Das Deutsche Volk bekennt sich darum zu unverletzlichen und unveräußerlichen Menschenrechten als Grundlage jeder menschlichen Gemeinschaft, des Friedens und der Gerechtigkeit in der Welt.
      (3) Die nachfolgenden Grundrechte binden Gesetzgebung, vollziehende Gewalt und Rechtsprechung als unmittelbar geltendes Recht.
      Art5.
      1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.
      (2) Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre.
      (3) Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei. Die Freiheit der Lehre entbindet nicht von der Treue zur Verfassung
      Art6.
      (1) Ehe und Familie stehen unter dem besonderen Schutze der staatlichen Ordnung.
      (2) Pflege und Erziehung der Kinder sind das natürliche Recht der Eltern und die zuvörderst ihnen obliegende Pflicht. Über ihre Betätigung wacht die staatliche Gemeinschaft.
      (3) Gegen den Willen der Erziehungsberechtigten dürfen Kinder nur auf Grund eines Gesetzes von der Familie getrennt werden, wenn die Erziehungsberechtigten versagen oder wenn die Kinder aus anderen Gründen zu verwahrlosen drohen.
      (4) Jede Mutter hat Anspruch auf den Schutz und die Fürsorge der Gemeinschaft.
      (5) Den unehelichen Kindern sind durch die Gesetzgebung die gleichen Bedingungen für ihre leibliche und seelische Entwicklung und ihre Stellung in der Gesellschaft zu schaffen wie den ehelichen Kindern.

      Ich weiß ja nicht was Sie unter GM verstehen, aber diese Artikel sind eher der Grund warum GM wichtig ist. Darüber hinaus vergessen Sie Art.3 der das ganze verursacht! Bildung ist eine wichtige Sache aber danke das Sie das noch mal betonen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s