Demo für Alle

Ehe und Familie vor! Stoppt Gender-Ideologie und Sexualisierung unserer Kinder

Newsletter

Melden Sie sich jetzt an für unseren Online-Newsletter und bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand:

Danke!

21 Kommentare zu “Newsletter

  1. Gruß mit dem mutmachenden Bibelwort aus 1.Korinther 15,58 !
    Klaus Pehlke
    Hannover
    (Beisitzer im Kulturausschuss der Stadt Hannover)

  2. Betrifft „Neues Sexualstrafrecht“ NEIN heißt NEIN“ – auch Kinder dürfen NEIN sagen – auch bei „geistig-seelischer“ Vergewaltigung

    Wenn ein Kind in der Schule im sogenannten Gender-Sexualkunde-Unterricht angeregt (aufgefordert) wird, sexuelle Handlungen nachzustellen, auch wenn es sich nur um eine Puppe oder auf Papier handelt, und es erkennbar eine „Ablehnung“ dagegen zeigt, müßte das ebenfalls als Vergewaltigung durch das Lehrpersonal gewertet werden.
    Meiner Meinung nach machen sich alle Lehrkräfte schuldig, die Kinder dazu zwingen, sich mit Sexualkunde zu beschäftigen, wenn sie erkennbar eine Abneigung dagegen zeigen oder NEIN sagen – als Straftatbestand könnte man das dann „geistig-seelische“ Vergewaltigung nennen.

    • Du hast vollkommen recht, lieber Hans. Wo ist dann die Grenze zur strafbaren Handlung?
      Die Gender-Hysterie unserer Regierenden, von der UNO über EU und die Länder verfolgt die schleichende Abschaffung der Familie. Niemand erklärt uns in verständlichen Worten die wahren Ziele dieser destruktiven Politik.
      Die Bürger sollen nicht ernsthaft mitdenken sondern sich gefälligst überlegen, welche Art von Sex sie sich wünschen. Diese Entscheidung ist die einzig wirklich wichtige, von frühesten Kindesbeinen an. Den Rest machen schon „die Großen“!

  3. Ich war mit meinen Buben erstmals bei der „Demo für alle“. Der linke Mob tobte, wie ich es von AfD Veranstaltungen gewöhnt bin. Auf der „Demo für alle“ Seite dagegen ging es durchgehend seriös und friedlich, um nicht zu sagen friedensbemüht zu. Was eindeutig fehlte, waren auf dem Schillerplatz Spiel und Spaß für die anwesenden Kinder, gerade die jüngeren (meine sind beide unter 10).

    Eine Idee wäre ein Clown oder eine Kasperletheater, um auch den Kindern etwas zu bieten.

    • Naja, Clowns und Kasperletheater gibt es ja schön zu genüge auf der Bühne zu sehen…

      • Ach ja… Könnten Sie das bitte noch begründen, oder behelfen Sie sich lieber mit dem einfachen Ausspeihen von Sprüchen?

  4. Liebe Frau Beverförde und Team,
    vielen Dank für das Symposium. Die großartige Vorbereitung hat sich gelohnt. Die Veranstaltung war ein highlight – ein Segen.
    Wer nach einem guten Weg fragt, der hat in der Liederhalle die entscheidenden Informationen bekommen, die ihm helfen, durch das Genderchaos gestärkt durchzukommen. Die Veranstaltung war eine richtige Mutmachveranstaltung.
    Danke für Ihr Engagement. Möge Gott Ihnen allen auch die Kraft geben, die weiterhin wichtigen Impulse zu setzen und Initiativen zu beginnen.
    Ihre Lydia und Ulrich Hettler

  5. Hallo, ich frage mich schon lange, warum ein solcher Unsinn wie die „neue Frühsexualisierung“ von Kindern, unter der irreführenden Bezeichnung Gender-Agenda einer ganzen Gesellschaft aufgezwungen werden kann. Dabei stieß ich zu meiner Verwunderung auf die Tatsache, dass letztlich hinter dieser völlig unseriösen, wissenschaftlich in keiner Weise abgesicherten „Sexuallehre“ eine kleine Gruppe von Menschen steht, die ihre persönliche sexuelle Einstellung und Haltung der Allgemeinheit aufzwingen möchte.

    Mit dieser symptomatischen Haltung gehört diese Gruppe eigentlich in psychotherapeutischer Behandlung.

    Die Frage ist, warum solches in unserem demokratischen Gesellschaftssystem überhaupt möglich ist. Dies hat etwas damit zu tun,
    dass fast jede Gesinnung über Lobbygruppen Gehör in den politischen Gremien finden kann. Lobbyisten erhalten dann Zugang zu den
    Büros der Abgeordneten und erarbeiten Vorschläge für Gesetzesvorlagen die ihren Wunschvorstellungen entsprechen. Mit dem grundgesetzlichen Auftrag, dass Gesetze letztlich dem Allgemeinwohl dienen sollen, hat dies überhaupt nichts mehr zu tun. Ganz im Gegenteil. Diese Sexuallehre wirkt sich letztlich gesellschaftsschädigend aus. Die Kinder verlieren ihre persönliche Orientierung
    und sind dann potentielle Psychopharmaka-Patienten und in ihrer weiteren Entwicklung hin zum Erwachsenen, Menschen mit schweren Persönlichkeitsstörungen.

    In diesem ganzen Szenario spielt die Unfähigkeit der jeweiligen Abgeordneten eine große Rolle, die aufgrund mangelnder Ausbildung für ihre Tätigkeit keinerlei fundiertes wissenschaftliches Fachwissen haben und somit so wirre Weltanschauungen wie es die Gender-Agenda ist, unserer Gesellschaft über unser Rechtsystem aufzwingen können.

    Nachfolgend ein LINK der Ihnen den Unsinn des geplanten Genderunterricht vor Augen führt. Selbst mir als informierter Erwachsener
    fällt es schwer, diesen wirren Blödsinn zu verstehen. Ich sehe dahinter einzig und alleine das Ziel das Fundament unserer Gesellschaft
    – die Familie – zu zerstören.

    http://www.vfa-ev.de/fileadmin/Dateien/PDF/Schulmaterial-Schleswig-Holstein.pdf

    Die Familie im traditionellen Sinne soll ein Auslaufmodell sein. Wer solches behauptet, weiß nicht wovon die Rede ist und outet
    sich damit als inkompetent.

    Ich werde hierüber in Kürze einen Aufsatz veröffentlichen.

    Herzliche Grüße
    an alle Familien und Mitstreiter
    Dieter Krogmann

  6. Im Stuttgarter Hauptbahnhof nach der Demo: Auf dem Nachhauseweg wurde eine Gruppe Jugendlicher von Antifa angegriffen.Die Linksextremisten waren mit Knüppeln und Spraydosen bewaffnet.Aus der völlig überraschten Gruppe wurde ein Teilnehmer am Kopf durch Schlag von hinten verletzt.Der Vorfall ist von Pater Filucius in der Jungen Freiheit beschrieben.Ausser mir können noch weiterePersonen den Überfall bestätigen.Natürlich auch die Polizei, die spät einschritt.

  7. Heute morgen las ich einen Beitrag von Hubert Hecker, in dem er sich kritisch mit dem SWR-Bericht über die Demo vom 11. Juni auseinandersetzt. Sein gut mit Tatsachen fundierter Vorwurf lautet zusammengefasst: Der SWR übernimmt die Sichtweise vor allem der Antifa und lässt jede neutrale Berichterstattung vermissen.
    Ich kenne die Adresse von Herrn Hecker nicht, daher auf diesem Wege meine dringende Bitte: Beschwerde einlegen beim Bundesverfassungsgericht! Das uns zwingt, u.a. den SWR und die übrigen öffentlich-rechtlichen „Qualitätsmedien“mit unseren Zwangsgebühren noch zu bezahlen. Es handelt sich ja nicht um einen „Ausreißer“, ein einmaliges oder seltenes Ereignis, sondern wird mehr und mehr Standard.
    Es geht auch um das Gut der Meinungs- und Versammlungsfreiheit. Dieses zu verteidigen wäre die Aufgab des SWR, indem er tatsachengerecht berichtet. Wird ständig gegen diese Aufgabe verstoßen, sind „Zwangsgebühren“ verfassungswidrig.
    Ich weiß: Auch das ist ein Kampf David gegen Goliath. Dennoch muss er gekämpft werden, meine ich jedenfalls.

  8. Ich war auch mit Verwandten auf der Demo. Und es war ganz klar: ich bin hier bei den Richtigen. Finde auch schade,daß Spaziergänger nur die armen Schreihälse mit ihren abgedroschenen Parolen erlebt haben und der SWR bewiesen hat, daß die Redakteure nur noch in eine Richtung denken und „informieren “ dürfen. …Was mich besonders erschreckt, ist, daß diese wahrhaft teuflischen Pläne auf der ganzen Welt am laufen sind.! Und wir debattieren hier in Hinterhöfen weil die Mikrofone , Druckerpressen und Sendemasten von Dienern des zerstörerischen Mainstream besetzt sind. Sind denn hier nirgends Juristen , die eine treffende Klage wegen Gefährdung des Kindeswohls, Versuch des Kindesmißbrauchs od. Ä. auf die Beine bringen ? – Ja, ich weiß , die Richter sind auch schon alle vergendert…. Da hilft wohl wirklich nur Beten und wenigstens solange einen die Polizei noch schützen darf auf die Straße zu gehen. Ich komme am 11. Oktober

  9. Wann findet die nächste Demo statt?
    Würde euch gerne unterstützen nur bekommt man leider nicht genug Infos über diese Demos. Vielleicht solltet ihr mehr dafür werben z.B. auf Plakaten

  10. Demo war sehr gut, einziges Manko: es sollten zehnmal soviele teilnehmen.
    Ich habe mit meiner Videokamera ca. 99 % der Teilnehmer kurz nach dem Zähltor aufgenommen.
    Falls es Probleme mit der Teilnehmerzahl gibt, ist es somit belegbar.

  11. Nach einigen Kommentatoren sollen die nächsten Demos mehr in der Mitte von D oder in Berlin stattfinden. In BW finden 3/2016 Landtagswahlen statt. Dafür bewerben sich zwei Wölfe: 1) der richtige = Guido Wolf, 2) der Wolf im Schafspelz = Winfried Kretschmann. Um den Wolf im Schafspelz noch mehr zu entlarven, ist Stuttgart bis 3/2016 der wichtigste Ort dafür.
    Auch wenn es viele noch nicht gemerkt haben, wir sind die wahren Grünen: wir treten ein für die nachhaltige Ehe und gehen zu den
    Demos überwiegend mit dem Baden-Württemberg-Ticket oder dem Bus. Ich als Rentner könnte dieses Jahr auch keinen Demobesuch in Berlin finanzieren, aber so etwas glaubt einem in D eh fast niemand mehr; für so eine Feststellung erntet man nur noch Häme und Spott.
    Im nachhinein habe ich mitbekommen, daß in Stuttgart am 21.6. noch zwei Demos angemeldet waren:
    „Kein Platz für rechte Hetze“ und „Trauer über den Missbrauch der Demonstrationsfreiheit“. Es wäre erschreckend, wenn die
    Stuttgarter nicht mehr fähig sind, bei solchen Gegendemos die Wirklichkeit einschätzen zu können!

  12. hallo Christian Hausmann wir kennen uns aus Bad Camberg vo nkursen der 80 iger Jahre und vo mfamilienföderatio nZentrum
    kann man sich mal treffen
    Eure Ideen sprechen mir aus der Seele
    angelka Heidru nPlog Stuttgart

  13. Die Demo gestern war meine 1. überhaupt – und ich war begeistert. Gerne komme ich am 11.10.15 wieder. Ich finde es toll, dass es Menschen gibt, die sich für eine gute Sache einsetzen. Stopt Gender. Stopt die sexuelle Vielfalt in den Kindergärten. Lasst uns für die Familie und Ehe zwischen Mann und Frau kämpfen und weiterhin auf die Straße gehen 🙂 Der SWR Bericht gestern in der Landesschau aktuell um 19.45h war nicht so toll – leider. Warum berichten die Medien nicht über unser Anliegen? Es wird nur berichtet, dass rechtsradikale Gruppen auch da waren, dass erzkonservative Priester (gut so) auf dem Platz abwesend waren und dass das Polizeiaufgebot sehr groß war. Ein junger Mann kam zu Wort und stellt unsere Sache auf eine Höhe mit den rechtsorientierten Gruppen 😦 Ja gehts noch? Ich bin weder rechtsradikal noch ein Nazi. Ich bin eine besorgte Mutter und mag meine Kinder von all dem Schmutz, welche die rot/grüne Regierung vor hat, schützen! Ich bete für die Demo für alle und werde weiterhin ganz viel Werbung gegen das Gender machen!!!

  14. Die DEMO am 21.06. fand ich sehr gut. Kann man einige Redebeträge schriftlich beziehen?

  15. Hallo,

    mein Mann und ich waren gestern zum ersten Mal auf der Demo für alle. Unsere 4 Kinder (4-9) haben wir vorsichtshalber zu Hause gelassen. Als wir nun dort ankamen, waren wir sehr enttäuscht, dass wir sozusagen in ein Hinterhof ‚gesperrt‘ wurden, während draußen unsere aggressiven Gegner tobten.
    Ich würde es besser finden, wenn wir beim nächsten Umzug darauf bestehen würden, tatsächlich über die Königsstraße zu gehen und auch ein bisschen lauter wären. Der Aufruf : Wir sind gegen Bildungsplan und auch diesen Genderwahn! hätte meines Erachtens bereits beim Losmarschieren kommen müssen! Statt dessen sind wir fast schweigend zur Hintertür hinausgeschlüpft, über eine menschenleere Straße gelaufen und die einzigen die ihre Meinung lautstark kundgegeben haben, waren die Gegner.
    Also ruft doch beim nächsten Demo-Aufruf dazu auf, uns direkt auf der Königsstraße zu treffen, sonst haben wir durch die rot/grüne Regierung nie eine echte Chance auch mal gesehen UND gehört zu werden.

    Liebe Grüße

    Lena Hötzel.

    P.s. wir machen bereits unsere ganze Grundschule mobil und organisieren treffen und Info-Veranstaltungen zu diesem Thema und wir versuchen eine große Elternschaft für die nächste Demo zu mobilisieren. Es wäre schade, wenn diese danach genauso gefrustet wären wie wir….

  16. Glückwunsch zur heutigen Demo in Stuttgart. Ich selbst war unter den 4603 Teilnehmern. Weiter so!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s