Demo für Alle

Ehe und Familie vor! Stoppt Gender-Ideologie und Sexualisierung unserer Kinder

5 Kommentare zu “Informationen

  1. Was ist geplant gegen die Abstimmung Ehe für alle im Bundeswta?

  2. Sie haben sicherlich recht, dass Sexualität in einem Rahmen beeinflussbar oder auch formbar ist. Gerade deswegen gab es in der Vergangenheit immer wieder Eltern, die um ihre Kinder trauern mussten. Mit dieser Angst, die sie schüren, treiben sie Jugendliche eher zu einer klaren Entscheidung in ihrer Identitässuche. Sie grenzen mit ihrem Aktionismus aus. Was schätzen Sie an Ihrer Sexualität? Ich hoffe doch, dass Respekt, Vertrauen und Spaß dabei sind. Was glauben sie, ist in der Erziehung notwendig, um diesen Komponenten best möglich den Weg zu bereiten? Verschweigen? Oder Prägen, also Stempel?

    Sie stehen zudem noch im Widerspruch zu einer sehr „versexten“ Welt, in der sich die Kinder heute bewegen. Auf diese Welt haben sie erstmal keinen Einfluß, aber auf ihre Kinder, indem über die Vielfalt in einem geschützen Rahmen altersgerecht und möglichst wertfrei aufgeklärt wird. Es kann ihr Kind schützen.

    Da z.B. Homosexuelle und Transgender immer noch ausgegrenzt und beleidigt werden, sollten natürlich auch hier entsprechend „mit“ und nicht „über“ gesprochen werden. Vorbilder ergeben sich in der Regel aus dem Begehren und Vorbilder sind auch in der Regel im Wandel in der Pubertät. Wovor haben sie Angst? Das ihr Kind zwanghaft homosexuell wird oder aus einer Käthe ein Helmut wird?

    Bezüglich der klassischen Familie: Wir leben in einer Gesellschaft, in der wir alle mit diesem Ideal erzogen wurden und auch in allen Medien dies nach wie vor vermittelt bekommen. Auch hier grenzen sie wieder aus. Das Ideal erzeugt Druck. Der Druck erzeugt …?

    H.Weinert

    • „Was schätzen Sie an Ihrer Sexualität? Ich hoffe doch, dass Respekt, Vertrauen und Spaß dabei sind.“

      Das Schlüsselwort das fehlt ist „Liebe“

      Analogie:
      Gute Eltern erziehen ihre Kinder dahingehend, dass sie nicht bei jeder beliebigen Gelegenheit, impulsiv, aus Gier oder aus Lust, Nahrung zu sich nehmen, sondern die Nahrungsaufnahme als kollektives, soziales, kulturelles, familiäres Gesamterlebnis schätzen lernen. Das ist ganzheitlich, gesund, anti-egoistisch und unterscheidet Menschen von Tieren.

      Triebgesteuerte Sexualität und sog. „Sexuelle Freiheit“ können Sie im Überfluss bei den meisten Tierarten beobachten. Wir Menschen haben uns weiterentwickelt. Eltern haben ein Recht ihre Kinder dahingehend zu erziehen, dass menschliche Sexualität nicht biologisches Abreagieren, nicht ein auf den Lustaspekt reduziertes fleischliches Erlebnis ist, keine Ich-Ich Schwelgerei, kein Selbstzweck ist, sondern ein Ausdruck von Liebe ist. Von Liebe die letztlich umfassend ist und Famile und die Zukunft nicht ausklammert. Sex ist ein Ausdruck von Liebe, die bindet und neues unschuldiges Leben hervorbringt. Das ist ganzheitlich, seelisch gesund, anti-egoistisch und zutiefst menschlich.

      Leider konterkariert die aktuelle sog. „emanzipatorische Sexualpädagogik“ diesen Erziehungskonzept. Wenn Sie nicht wissen warum, dann haben Sie sich mit den konkreten Konzepten und Materialen dieser Sexualpädagogik nicht auseinandergesetzt.

      • – sog. „Sexuelle Freiheit“ –
        Das sollte sexuelle „Befreiung“ heissen. Sex „befreit“ von sinnvollen kulturellen Wertmaßstäben, ohne Treue und Liebe als übergeordnete Prinzipien, ohne Ehe.
        „Befreite“ Sexualität hat wohl wenig mit echter Freiheit zu tun, sondern eher mit subtilen triebhaften Zwängen und Lustorientiertheit, mit ungünstigen seelischen Folgen.

  3. Danke für die immense Arbeit, die hier dahinter steckt. Machen Sie weiter so.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s