Demo für Alle

Ehe und Familie vor! Stoppt Gender-Ideologie und Sexualisierung unserer Kinder

Spenden

Spenden Sie für die DEMO FÜR ALLE…

… per Überweisung:

Kontoinhaber: DEMO FÜR ALLE
IBAN: DE80 8105 4000 0505 0117 51
BIC: NOLADE21JEL

… per PayPal:

btn_donateCC_LG

 

Vielen herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

 

Info: Trägerverein der DEMO FÜR ALLE ist der als gemeinnützig anerkannte Verein Ehe-Familie-Leben e.V.(*). Ihre Spenden für Veranstaltungen und Aktivitäten des Aktionsbündnisses DEMO FÜR ALLE sind damit steuerlich absetzbar. Wenn Sie bei Ihrer Überweisung Ihre Anschrift hinterlassen, senden wir Ihnen zu Beginn des neuen Jahres automatisch eine Spendenbescheinigung zu.

 

(*) Ehe-Familie-Leben e.V.
Vorsitzende: Hedwig von Beverfoerde
Münchenhofstr. 33
D-39124 Magdeburg

11 Kommentare zu “Spenden

  1. Ehe ist nur und ausschließlich eine Verbindung zwischen Mann und Frau !Alles andere ist Sodom und Gomorrha! Gut, dass sie dagegen angehen.

  2. Sehr verehrte Frau von Beverfoerde,
    Ihre Aktionen und Ihren Mut für eine gute Sache, die gegen den Mainstream geht, bewundere ich. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg. Machen Sie weiter so.
    Herzliche Grüße
    Konrad Frank

  3. Auch ich möchte mich bei Ihnen für Ihren Mut und Ihren Einsatz für Ehe und Familie bedanken und Sie mit einer Spende unterstützen. Bitte machen Sie weiter so!
    Wann gibt es endlich eine Partei, die Ehe und Familie entsprechend klar gegen allen Gender Wahnsinn beschützt und sich dabei auch gleichzeitig klar von allem Rechtspopulismus distanziert?
    Ich wäre dabei!!
    LG,
    Jörg Eymann

    • Es gibt als Partei nur die AfD die sich für die Rettung der Ehe einsetzt.
      Selbst die beiden großen Volkskirchen sind nach links geschwenkt und haben total versagt.
      Die AfD hat mit „Rechtspopulismus“ nichts am Hut. Sie wird nur von der Mainstreampresse
      und den etablierten „Blockparteien“ des Bundestages bzw. Genderbefürwortern als „Rechts“ stigmatisiert.

  4. SEHR GUT, HERR BODE !
    Ihr Kommentar trifft den Kern der Sache und ermutigt verantwortungsbewusste Eltern wie mich und meine Ehefrau, KLAR STELLUNG ZU BEZIEHEN.

    Wir dürfen nicht tatenlos zusehen, wie eine TOTALITÄRE LOBBY VON KINDERLOSEN UND KINDERFEINDLICHEN IDEOLOGEN die Zukunft und das christlich orientierte Wertesystem unseres Landes und der kommenden Generationen in Deutschland zerstört.
    Lassen sie uns AUFSTEHEN und WIDERSPRECHEN, wo man versucht, uns – den Eltern – das GRUNDRECHT auf ERZIEHUNGSHOHEIT und die OBERSTE VERANTWORTUNG für das Wohl unserer Kinder und Enkelkinder zu entreißen.

    DANKE FÜR IHREN MUT und
    DANK an mutige Kämpfer wie Frau Beverfoerde für ihre aufrechte Haltung.

    Michael Krug

  5. Vielen Dank für Ihren Einsatz und Erfolg.Mit meiner Spende möchte ich Sie ermutigen weiter zu machen

  6. Ich hoffe inständig daß die Grünen bei der nächsten Wahl eine schallende Ohrfeige bekommen für das vorantreiben dieser perfieden Ideologie nahmens „Gender“.
    Es ist für mich als zweifachen Vater schlicht UNERTRÄGLICH wie über die Schamgrenze der Kinder hinweggewalzt wird!!!!
    Da zeigt sich eben wie sehr die Pädophielen Wurzeln der Grünen Partei heute noch ihre faulen Früchte tragen!
    Möge es ihnen im September heimgezahlt werden…
    Thomas Hilsberg

  7. Pingback: Auf zur Demo für Elternrechte: Nächste Demo für Alle am 25. Juni in Wiesbaden (civitas-institut) | Des katholischen Kirchfahrters Archangelus unbotmäßige Ansichten – ob gelegen oder ungelegen.

  8. Friedrich Bode
    22. März 2017 um 15:49
    Sehr geehrte Frau von Beverfoedre,
    das Ausmaß an staats-und kulturerhaltenden Informationen abseits der offiziellen Presselandschaft ist immens und kaum zu bewältigen. Doch es gibt unter dieser Fülle Stimmen, die uns nicht gleichgültig lassen dürfen. Dazu gehört Ihre. Als Frau und Mutter tragen Sie eine hohe Verantwortung dafür, dass die die kindlichen Gemüter nicht frühzeitig mit der Sexualwelt überfrachtet werden, um so zu vertieren, wie es ja auch in den Protokollen der Weisen von Zion so schön angedacht ist für die abendländisch-christlichen Kulturwelt. Eine junge Asylantin, deren Familie meine Frau und ich von früh betreuten, erhielt in der 10 Klasse einen Styropor Dildo und sollte da mit den anderen Klassenkameradinnen lernen einen Kondom überzuziehen so als Präventionsmaßnahme gegen eine Frühschwangerschaft. Ich fragte sie, wie sich dabei vorkam. Diese hübsche junge Dame machte kein Hehl aus ihrer Meinung. Sie empfand das ganze unnötig und beschämend. Nach meinem Dafürhalten gehört die Sexualaufklärung vornehmlich in die Hände der Eltern. Hier wäre auch die Erwachsenenbildung gefragt insbesondere für die Elternpaare, deren Schamgefühle sie daran hindert offen mit den Kindern über die geschlechtliche Liebe zu sprechen. Dies gilt merkwürdigerweise auch für bildungsmäßig hochstehende Eltern, wie ich in meinem Berufsleben erfahren durfte. Die Aufklärung fand zu meiner Zeit weitgehend auf der Straße statt auch für Kinder der Bildungselite. Bei Elternpaare die über eine angstfreie Herzensbildung verfügten habe ich diese aufklärerische Zurückhaltung bei ihren Kindern nie feststellen können. Das Gegenteil war vielmehr der Fall. Wenn der Zeitpunkt herangekommen war, dann lernten die Kinder von diesen Eltern, dass mit der Sexualität verantwortlich umgegangen werden muss.
    Bei einer Erwachsenenbildungsmaßnahme für Sexualaufklärung würden z. B. Elternpaare zur Sprache kommen, die sich nicht so leicht ideologisieren lassen, weil sie über einen anderen bewährten traditionellen Bildungskontext verfügen. Auf diese Weise wird im Diskurs die vorschnelle Ideologisierung seitens der von überstaatlichen Mächten gesteuerten offiziellen Bildungsmaßnahmen ausgebremst und relativiert. Europa und vornehmlich Deutschland soll vertiert werden. Sie heben dies in offizielle Bewusstsein, dafür sei Ihnen an dieser Stelle mein Dank ausgesprochen
    Friedrich Bode, Pastor i.R.
    Ursprünglich Gründungsmitglied der Grünen in Bremen, die heute nicht mehr wählbar sind.

  9. Herzlichen Glückwunsch zum Erfolg in Bayern!!! Mögen andere Herren und Damen in den diversen Landesregierungen sich ein Beispiel nehmen.

  10. Liebe Frau von Beverfoerde,
    es ist schon wirklich eine Schande in unserem Land, welchen Einfluss die Homo-Lobby hat und dass diese auch noch die Frechheit besitzt, Sie mit einer Klage zu belasten. Diese unerträgliche Diffamierung durch diejenigen, die meinen auf der Seite der „Guten“ zu stehen, zeigt, in welchem dekadenten Zustand wir uns mittlerweile befinden. Nichts desto Trotz wünsche ich Ihnen und Ihrer Familie von Herzen gesegnete Weihnachtstage sowie Gesundheit, Wohlergehen und Erfolg im Jahr 2017. Im Geiste sind wir Verteidiger der konventionellen Familie aus Vater, Mutter und Kindern alle verbunden. Auch wenn mein finanzielles Budget aufgrund der Einstellung meiner psychotherapeutischen Tätigkeit in diesem Jahr nicht so viel hergibt, will ich Ihnen dennoch eine Spende zukommen lassen auf das von Ihnen angegebene Konto.
    Liebe Grüße

    Marlies Wildberg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s