Demo für Alle

Ehe und Familie vor! Stoppt Gender-Ideologie und Sexualisierung unserer Kinder


2 Kommentare

„Bus der Meinungsfreiheit“ startet in München: Seien Sie dabei am Mi., 6. Sep. 15 Uhr am Stachus/Karlsplatz!

Es geht los! Übermorgen starten wir mit dem „Bus der Meinungsfreiheit“ unsere 2.000 Kilometer lange Reise durch zehn deutsche Städte. Mit einer Gruppe Jugendlicher machen wir uns auf den Weg, um Position zu beziehen, auch gegen die kürzlich vom Bundestag beschlossene „Ehe für Alle“. Im Gespräch mit Journalisten erneuern wir unsere Forderung an die Bayerische Staatsregierung, umgehend Normenkontrollklage beim Bundesverfassungsgericht zu erheben und damit die Ehe-Öffnung zu verhindern.  Weiterlesen


20 Kommentare

Vor der Wahl: 10 Tage 10 Städte für Ehe & Familie – ‚Bus der Meinungsfreiheit‘ auf Deutschlandtour

Jetzt, kurz vor der Bundestagswahl, starten wir gemeinsam mit CitizenGO Deutschland eine besondere deutschlandweite Überraschungs-Aktion, um unsere Themen in den öffentlichen Fokus zu rücken. Ähnlich wie zuvor bereits in Spanien, Chile, Mexiko, den USA und anderswo werden wir mit einer Gruppe junger Leute ab dem 6. September, beginnend in München, mit dem „Bus der Meinungsfreiheit“ einmal quer durch Deutschland fahren, um für #EhebleibtEhe, für die Zweigeschlechtlichkeit, gegen Gender, Sexualisierung und all unsere damit verbundenen Positionen zu werben.  Weiterlesen


6 Kommentare

»Vater-Mutter-Kinder ist die beste und erfolgreichste Familienstruktur« – Offener Brief an die Homo-Bewegung

Die US-Amerikanerin Heather Barwick wuchs bei ihrer Mutter und deren lesbischer Freundin auf. Als junge Frau kämpfte sie für die Homo-Ehe. Inzwischen selber verheiratet und Mutter von vier Kindern will sie die »Homo-Ehe und gleichgeschlechtliche Elternschaft nicht mehr unterstützen«. In einem offenen Brief an die Gay Community erklärt sie warum.  Weiterlesen


2 Kommentare

Jetzt Seehofers Doppelspiel bei der Homo-„Ehe“ durchkreuzen!

In der Causa „Ehe-Öffnung“ hat Bundespräsident Steinmeier keine Zeit verloren und das unsägliche Gesetz bereits unterzeichnet. Damit können ab dem 1. Oktober 2017 die ersten Homo-„Ehen“ geschlossen und dann auch Kinder adoptiert werden – wenn Bayern dies jetzt nicht schnellstens mit einer Normenkontrollklage verhindert! Aber genau das scheint der bayerische Ministerpräsident Seehofer verschleppen zu wollen, womöglich auf den St. Nimmerleinstag…  Weiterlesen


10 Kommentare

Online-Petition „Ehe retten JETZT. Bayern voran!“ gestartet Bayern kann Normenkontrollklage auf den Weg bringen

DEMO FÜR ALLE hat die Online-Petition „Ehe retten JETZT. Bayern voran!“ gestartet. Wir rufen die Bayerische Staatsregierung auf, ein Normenkontrollverfahren beim Bundesverfassungsgericht zu beantragen, um das unselige Gesetz zur Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche Paare („Ehe für alle“) vom Schwarzen Freitag überprüfen zu lassen und zu kippen, bevor es zur Anwendung kommt. Noch ist der Kampf um die Ehe nicht verloren! Wir haben eine gute und realistische Chance. Dafür brauchen wir jetzt eine breite Unterstützungs-Bewegung! Jetzt hier Petition unterzeichnen. Weiterlesen


63 Kommentare

Blitzaktion „Ehe bleibt Ehe!“: Rufen Sie heute Ihren CDU/CSU-Abgeordneten an: Keine Stimme für Ehe-Fälscher bei der Bundestagswahl!

Angela Merkel hat in einer Überrumpelungs-Aktion eine weitere Grundhaltung der Christdemokraten über Bord geworfen, das Nein zur sogenannten „Ehe für Alle“. Eigenmächtig räumt sie damit den eindeutigen CDU-Parteitagsbeschluß gegen eine Ehe-Öffnung von vor einem halben Jahr ab. Bereits am Freitag könnte eine Mehrheit der Bundestagsabgeordneten die Fake-Ehe „für alle“ beschließen. Rufen Sie jetzt sofort im Abgeordnetenbüro Ihres CDU/CSU-Abgeordneten an (auch SPD- und Grüne-MdBs!) und fragen sie ihn (bzw. den Büro-Mitarbeiter), ob er für oder gegen die Fake-Ehe stimmen wird. Weiterlesen


3 Kommentare

SPD will „Ehe für alle“ durchboxen – Jetzt gegenhalten und „Mum Dad & Kids“ unterzeichnen

Plötzlich prescht die SPD in Sachen „Ehe für alle“ vor. Beflügelt von der Entwicklung in Finnland will sie das Eheinstitut auf Biegen und Brechen noch in dieser Legislaturperiode für Schwule und Lesben „öffnen“. Die roten Strategen wissen, daß sie schon jetzt eine rot-rot-grüne Mehrheit im Bundestag für eine einfachgesetzliche „Eheöffnung“ haben (die allerdings verfassungsrechtlich umstritten ist), und betrachten das wohl als Fingerübung für die erhoffte RRG-Koalition nach der Wahl im Herbst. SPD-Spitzenkandidat Martin Schulz hat bereits angekündigt, mit dem Thema Wahlkampf zu machen.  Weiterlesen